Was Du als Anbieter wissen musst

Was biete ich an?

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, wie Du Deinen Liegeplatz anbieten kannst:
1) Vermietung inklusive Marina-Gebühr (Hafengebühr)
2) Vermittlung ohne Marina-Gebühr (Hafengebühr)

Falls der Liegeplatz inklusive Hafengebühr definiert wird, ist die Buchung über Boatpark ein temporärer Mietvertrag zwischen dem Anbieter (Dir/Hafen) und dem Mieter. Du musst berechtigt sein, den Liegeplatz an andere Bootsfahrer (unter-) zu vermieten.

Falls der Liegeplatz ohne Hafengebühr definiert wird handelt es sich um eine Vermittlung zwischen Anbieter und interessiertem Mieter. Die Buchung über die App berechtigt den Mieter, die Verfügbarkeitsinformationen beim Check-in im Yachthafen zu nutzen. Der Mietvertrag wird beim Einchecken im Yachthafen und der Zahlung der Hafengebühr durch den Mieter direkt mit der Hafenbehörde abgeschlossen. In diesem Fall wird der Liegeplatz aus rechtlicher Sicht nicht (unter-)vermietet.

Boatpark vermittelt im Auftrag des Anbieters, ist aber nicht Partei des Mietvertrages.

Als Anbieter bist Du dafür verantwortlich, dass der Liegeplatz zu den definierten Zeiten von Mietern genutzt werden kann.


Preis & Bezahlung

Wenn Du keine ausdrückliche Vereinbarung mit Deinem Yachthafen hast, dann schließe bitte keine Hafengebühren in Deinem Preis in Boatpark ein. Eine solche Vereinbarung mit dem Yachthafen kann von Dir selbst oder über Boatpark getroffen werden. Sobald eine solche Vereinbarung getroffen wurde und Boatpark informiert ist, können die Hafengebühren im Boatpark-Preis eingeschlossen werden.

Boatpark zieht eine Provision (siehe AGBs für Details) vom Preis für seine Leistungen ab und überweist die restliche Gebühr auf das Konto des Anbieters. Ist die Hafengebühr enthalten, wird der entsprechende Betrag vom Anbieter abgezogen und auf das Konto des Yachthafens überwiesen.


Bussen

Du als Anbieter bist dafür verantwortlich, dass die angebotenen Liegeplätze von den Mietern während der von Dir als buchbar definierten Zeiten ordnungsgemäß genutzt werden können. Sollte eine Nutzung des Liegeplatzes nicht möglich sein (z.B. weil der Liegeplatz besetzt ist) und die Nutzung nicht innerhalb von 1 Stunde nach der Startzeit erreicht werden kann, wird eine Busse in Höhe von 1 Nacht Deinem Konto belastet und die entsprechende Buchung des Mieters storniert. Daher werden für diese Buchung keine Gebühren an den Anbieter oder den Yachthafen (falls die Hafengebühren enthalten sind) überwiesen.


Stornierung

Sobald Buchungen von Mietern für einen von Dir als verfügbar definierten Zeitraum eingegangen sind, kannst Du die Verfügbarkeit Deines Liegeplatzes nicht mehr stornieren. In Notfällen, in denen der Liegeplatz nicht zur Verfügung steht, informiere bitte umgehend Boatpark, damit sich Boatpark mit dem Mieter Deines Liegeplatzes in Verbindung setzen kann.

Wenn Du nicht sicher bist, wie lange Du Deinen Liegeplatz freigeben kannst, nutze bitte die Option für die tägliche Buchung („day-by-day“ Option), die es Dir ermöglicht, die Verfügbarkeit Deines Liegeplatzes täglich zu verwalten.